Mit Respekt für Natur, Umwelt und Gesellschaft wirtschaften. Das bedeutet Nachhaltigkeit für uns. Wir arbeiten nach dem Grundgesetz der Ethical Trading Initiative (ETI) und sind Planetproof zertifiziert. 

Unsere Politik

Wir arbeiten innerhalb der gesetzlichen regionalen und (inter)nationalen Umweltrahmenbedingungen. Darüber hinaus suchen wir jeden Tag nach neuen Möglichkeiten, den ökologischen Fußabdruck unseres Produktionsprozesses zu minimieren, und gleichzeitig den Wert für unsere Partner zu maximieren. 

Während des Züchtungsprozesses trennen wir die Reste von Mungobohnensprossen, wie Bohnenschalen und Wurzelspitzen. Dieser Reststrom geht als Viehfutter an die Bauern in der Region. Darüber hinaus gehen wir Kooperationen für neue Anwendungen des Reststroms als Lebensmittel für den menschlichen Verzehr ein.

Wir trennen unsere Rest- und Abfalströme, sodass sie recycelt werden können. Verbleibende Mungobohnensprossen wandeln wir in Biogas um. Damit decken wir den Erdgasbedarf von ein Dutzend Haushalten. Mit diesem Service vermeiden wir nicht nur Lebensmittelverschwendung, sondern sorgen wir auch dafür, dass unsere Kunden immer ein frisches Produkt haben.

Wir gehen so sparsam wie möglich mit Wasser und Energie um. Wir gewinnen Wärme aus den Kühlsystemen zurück. Damit erhitzen wir das Wasser in den Zuchtzellen.

Wir bemühen uns, keine Unannehmlichkeiten, wie zum Beispiel Lärmbelästigung oder Geruchsemissionen, für unsere Umgebung zu verursachen.

Wir gehen mit Roh- und Hilfsstoffen sowie Verpackungsmaterialien so sparsam wie möglich um.

Wir verhindern Bodenverschmutzung. Bei unseren Prozessen achten wir darauf, dass keine Abwässer oder andere umweltbelastende Stoffe in den Boden gelangen.

Durch unsere ausgeklügelten Transportwege und die Bündelung von Transporten minimieren wir den Kraftstoffverbrauch. Wir nehmen nicht nur unsere eigenen Mungobohnensprossen mit, sondern auch die Waren anderer Hersteller auf unsere Routen. Durch die Bündelung der Transportströme gestalten wir unsere Logistikkette nachhaltiger.

Herkunft und Kettenverantwortung

Wir glauben an die Kraft der Zusammenarbeit. Deshalb blicken wir über unseren eigenen Fußabdruck und unsere eigene Produktionsstätte hinaus. Wir pflegen enge Beziehungen zu den Mungobohnenzüchtern und setzen uns für das Wohlbefinden der Bauern ein.

Wir unterstützen Landwirte bei Innovationen und bieten Schulungen in folgenden Bereichen an:

  • Lebensmittelsicherheit
  • Zuchtmethoden
  • Rohstoffauswahl
  • Übersetzung europäischer Vorschriften in die lokale Umsetzung

Evers Specials ist auch Partner des ACTIOM-Projekts. Ein vierjähriges Projekt, das im Jahr 2019 gestartet wurde und darauf abzielt, das Wohlbefinden der Mungobohnenproduzenten in Myanmar zu verbessern.

Wir verwenden funktionelle und analytische Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Webseite ordnungsgemäß funktioniert, und um unsere Website benutzerfreundlicher zu machen. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.